Magen-Darm-Beschwerden bei Ausdauerbelastungen – Tipps zur richtigen Ernährung

Viele Menschen bekommen Magen-Darm-Beschwerden bei Ausdauerbelastungen. Es ist auch gar nicht so einfach, sich während des Sports „richtig“ zu ernähren. Beim Laufen ist das Auf und Ab des Magen-Darm-Trakts bei jedem Schritt oft dafür verantwortlich, dass Nahrung nicht gut vertragen wird, beim Radfahren der „Knick“ im Körper.

Grundsätzlich muss ab einer Belastungsdauer von über 90 Minuten Nahrung in Form von Kohlenhydraten aufgenommen werden. Ansonsten kann die Leistungsfähigkeit nicht aufrecht erhalten werden. Was und in welchen Mengen ein Sportler oder eine Sportlerin zu sich nehmen sollte, habe ich in einem Artikel für die Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin zusammengetragen. Mit der richtigen Strategie kann die Leistung über lange Zeiträume erhalten werden. Und das richtige Ernährungstraining hilft dabei, Magen-Darm-Beschwerden bei längeren Ausdauerbelastungen zu verringern oder ganz zu vermeiden.

Der Artikel beschäftigt sich mit der Magenverweildauer, Minderdurchblutung des Magen-Darm-Trakts bei Belastung und warum Eigenmischungen von Sportgetränken oft problematisch sind.

Neugierig? Den ganzen Artikel gibt es hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top